Tatico – Kaffee Preiserhöhung
 
Nachfolgend eine Information der Kolping Röstwerkstatt in Brakel:
 
 
Liebe Kundinnen und Kunden,
 
die Produzenten in Honduras, von denen wir den Rohkaffee für das gesamte Tatico-Sortiment beziehen, befinden sich in der finalen Etappe der diesjährigen Ernte, welche geprägt war von viel Unsicherheit und enormen Preisschwankungen am Weltmarkt.
Aufgrund von Wetterextremen in Brasilien vergangenen Sommer sind im Hauptexportland für Kaffee große Ernteausfälle zu verzeichnen.
Dies hat erhebliche Auswirkungen auf den gesamten Kaffeemarkt, auf die Produzenten in Honduras und die Röstereien in Deutschland.
In den vergangenen Monaten konnten wir in der Branche beobachten, wie immer mehr Akteure - vor allem aus dem Fair-Handels-Spektrum - aufgrund der derzeitigen Marktlage ihre Preise anheben mussten. Anfang Februar 2022 hat Tchibo bereits seine zweite große Preiserhöhung innerhalb eines Jahres (die letzte war im Juni 2021) verkündet.

Mit vorliegendem Schreiben müssen auch wir Sie über Preisanpassungen in Kenntnis setzen. Wir möchten Ihnen die Gründe hierfür möglichst transparent darlegen:
Nicht nur der im Vergleich zu Vorjahren um bis zu 50% gestiegene Preis für Rohkaffee macht es unumgänglich, die Endverkaufspreise unserer Kaffees anzuheben. Hinzu kommen die in der Pandemie deutlich gestiegenen Frachtkosten durch Containermangel, gestiegene Preise bei Landtransporten und der erhebliche Preisanstieg bei Verpackungsmaterial.
Auch unsere Partner in Honduras stellt die derzeitige Situation vor eine besondere Herausforderung. Während der Pandemie sind die Lebenshaltungskosten und vor allem die Preise für Grundnahrungsmittel erheblich gestiegen, ebenso wie die Lohnkosten für Erntehelfer. Auch Maßnahmen im Zusammenhang mit Corona haben Einfluss auf Produktions- und Transportkosten.
Damit wir gemeinsam mit den Produzenten weiterhin die Prinzipien des fairen Handels sowie die zusätzlichen freiwilligen Kriterien der Guten Praxis vollumfänglich einhalten, wir die Ziele der direkten und langfristigen Zusammenarbeit weiterverfolgen können und die Produzenten vor Ort konkurrenzfähig und arbeitsfähig bleiben, ist dieser Schritt für die Kolping Röstwerkstatt Brakel gGmbH unumgänglich.
 
Im Namen aller Beteiligten bedanken wir uns herzlich für Ihre Treue und Ihr Vertrauen sowie für Ihr Verständnis.


 

TATICO - "Dank an Gott" tatico logo rgb


"Si compartimos las Alegrias y las Penas,crecemos juntos."
"Wenn man Freud und Leid miteinander teilt, wächst man
zusammen."


Adolph Kolping

 


TATICO & Kolping

Kolping steht für verantwortliches Leben und solidarisches Handeln. Kolping setzt sich ein, die
Lebensgrundlagen unserer Welt nachhaltig zu sichern. Kolping ist davon überzeugt, dass vor allem
durch gerechte Welthandels- und Finanzstrukturen die Kluft zwischen dem Globalen Süden und dem
Globalen Norden überwunden werden kann. TATICO setzt dieses Leitbild des international agierenden
Verbandes in die Tat um. Als entwicklungspolitisches Bildungsprojekt, als Medium für
Partnerschaftsarbeit und als Produkt eines rundum guten Kaffees.

TATICO. Nachhaltig, Fair.

Als gemeinsames Projekt des Kolpingwerks Diözesanverband Paderborn und des Kolpingwerks
Honduras entsteht ein qualitativ hochwertiger Kaffee, der direkt von den Kaffee-Kooperativen in
Lateinamerika, Afrika und Asien eingekauft wird. Durch dieses Handeln werden lange Lieferketten und
korrupte Zwischenhändler vermieden und es wird den Kaffeeproduzenten Unterstützung bei
Zertifizierungsmaßnahmen und Weiterbildungsmöglichkeiten garantiert. Darüber hinaus wird beim
Aufbau neuer Kooperativen, z.B. in Honduras, geholfen.
TATICO -Konsumenten erhalten einen handwerklich gerösteten, hochwertigen Kaffee und leisten mit
ihrer Kaufentscheidung einen entscheidenden Beitrag zum Klimaschutz, fördern aktiv gleichberechtigte
Handelsstrukturen auf Augenhöhe und unterstützen die faire Entlohnung der Produzenten.
Kaffee ist in unserem Verband nicht nur Genussmittel, sondern auch ein Instrument erfolgreicher
Partnerschafts- und entwicklungspolitischer Bildungsarbeit. Diese Arbeit und weitere internationale
Anliegen unseres Verbandes werden so konkret greifbar.

Fairer Ursprung

Schon 1995 gab es in Mexiko erste Gespräche mit den Mitgliedern der Kaffee-Kooperative J ́Amteletic
des Dorfes Machowal (die Mitglieder sind Nachfahren der Indio-Bevölkerung). Diese haben dem Kaffee
auch den Namen gegeben. Er bedeutet in ihrer Indio-Sprache „tzotzil" so viel wie „Dank an den Vater"
oder „Dank an Gott". Gemeinsam mit Kolping präsentierte die Firma Langen-Kaffee die Idee, hier in
den Fairen Handel einzusteigen. Über 25 Jahre wurde unser TATICO, ein fair gehandelter Kaffee, aus
diesem entwicklungspolitischen Projekt in Kooperation mit Kolping, vertrieben. Da sich die Fa. Langen
aus dem Projekt „Tatico“ zurückzieht, wird seit 2021 Produktion und Vertrieb vom Kolpingwerk in
Brakel übernommen.
Für die Produzenten in Zentralamerika hat sich durch die direkte Zusammenarbeit sehr viel verändert.
Ihre allgemeine Lebenssituation hat sich erwiesenermaßen zum Besseren "fair-ändert".
Faire Ziele

Die Kaffeepreise auf dem Weltmarkt unterliegen großen Schwankungen. Die Kaffeebauern, ihre
Familien und deren Möglichkeiten hängen direkt davon ab. Diese Abhängigkeit veranlasste die
Mitglieder der Kooperativen, die Kolpingwerke Paderborn und Honduras, neue Modelle und
weltmarktunabhängige Konzepte zu erarbeiten, von welchen sowohl Produzenten als auch
Konsumenten profitieren.
Seit den Anfängen vor über 25 Jahren hat sich TATICO mit wachsendem Erfolg zu einer etablierten
Kaffeemarke entwickelt. Durch einige organisatorische Neuerungen, die seit dem Frühjahr 2021
umgesetzt wurden, kann nun die Lieferkette von den Produzent*innen bis zu den Konsument*innen
optimiert werden.
TATICO trägt nun wieder das TransFair-Siegel und erfüllt damit in Anbau, Ernte und Handel die
umfangreichen Kriterien der weltweit etablierten Fair-Handels-Standards. Im Sinne maximaler Fairness
und Transparenz wird auf sämtliche zwischengeschaltete Stellen verzichtet. Für die Ernte 2020/2021
wurden die Verhandlungen mit dem Produzenten in Honduras digital und direkt geführt. So ist der
TATICO Kaffee nicht nur Fair Trade, sondern jetzt auch Direct Trade.

Röstverfahren

Das Kolpingwerk Paderborn als Inhaber der Marke TATICO bündelt die Produktions- und
Vertriebsaktivitäten in eigener Hand. Die Röstwerkstatt befindet auf dem Gelände des Kolping
Berufsbildungswerk GmbH in Brakel, Ostwestfalen. Hier werden junge Menschen mit Behinderungen für
den ersten Arbeitsmarkt qualifiziert.
Als kleine, handwerkliche Rösterei rösten wir unsere Kaffees im Trommelröster in kleinen Röstchargen.
Bei Röstzeiten länger als 20 Minuten und bei Temperaturen von max. 220 Grad schaffen wir es, unsere
Spezialitätenkaffees für Sie optimal zu veredeln. Das traditionelle Trommelröstverfahren ermöglicht einen
schonenden Verarbeitungsprozess für die ideale Entfaltung des Kaffees. Der Veredelungsprozess erfolgt
schonend als Langzeitröstung, damit sich die Aromen optimal entfalten können.
Aktuell wird der TATICO Kaffee aus Arabica Bohnen aus Honduras hergestellt. Nur die Sorte Espresso
beinhaltet einen kleinen Anteil von Robusta Bohnen.
Auch fertig verpackt soll der Kaffee optimale Bedingungen vorfinden. Bei unserer Tüte handelt es sich
um eine Aromaschutzverpackung aus Kraftpapier und Barrierefolie, frei von Aluminium. Der integrierte
Zipper macht Ihren Kaffee auch nach Anbrechen der Packung wieder verschließbar. Aroma, Geschmack
und Frische werden bewahrt.

Die Kolpingsfamilie Lünen-Horstmar / Niederaden unterstützt den Verkauf von TATICO -Kaffee, und
bietet verschiedene Sorten jeden 1. Sonntag im Monat vor und nach der Messe in unserer Kirche
und auch auf Veranstaltungen an.

Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite www.tatico.de

Zurück zur Startseite

Wednesday the 5th. Copyright 2021 Kolpingsfamilie Lünen-Horstmar, Template by pixeldot - Joomla Templates

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.